Langzeitwette

Deutsche Athleten auf Edelmetalljagd
Deutsche Athleten auf Edelmetalljagd

 

Zwei Wochen werden die Olympischen Winterspiele vom 9. bis zum 25. Februar dauern. Zeit genug, um neben den Langzeitwetten wie z.B. dem Medaillenspiegel oder Endresultate der einzelnen Disziplinen auch auf die jeweiligen Wettkämpfe zu setzen. 15 Disziplinen in sieben Sportarten werden stattfinden und bieten jedem Sportwetter ein fülliges Angebot.  

Loch holt den Olympiasieg 

Beim Rodeln ist Felix Loch der heißeste Kandidat auf die Goldmedaille im Einzel. Der 28-Jährige will nach Vancouver 2010 und Sotschi 2014 nun den Gold-Hattrick einfahren. Als ärgster Konkurrent für den gebürtigen Sonneberger wird der Österreicher Wolfgang Kindl gehandelt. Auch in der Staffel ist Gold durchaus realistisch. Bei den Frauen zählt Natalie Geisenberger zu den absoluten Gold-Favoritinnen. Allerdings hat die Münchnerin im Gegensatz zu Loch die etwas schwächeren Konkurrenten und wird somit eher gesetzt sein.

Dahlmeier favorisiert

Auch Laura Dahlmeier darf sich  trotz verpasstem Saisonauftakt aufgrund eines Infektes berechtigte Hoffnungen auf eine Goldmedaille machen. Seit 2015 holte sie 13 WM-Medaillen (davon siebenmal Gold) und 27 Weltcups. 2016/17 gewann die den Gesamtweltcup. Für einen Sieg gäbe es im ODDSET Spiel-Nr. 052 4,50. Zumindest Edelmetallgewinn sollte für Dahlmeier aber bei diesen Spielen fest eingeplant sein.

Überflieger Freitag?

Beim Skispiringen der Herren wird der Gesamtsieg Richard Freitags im ODDSET Spiel-Nr. 054 mit 4,50 quotiert. Topfavorit ist hier der Pole Kamil Stoch (2,50). Freitag holte neulich bei der Skiflug-WM in Oberstdorf die Bronzemedaille.

Frenzel oder Rydzek?

In der Nordischen Kombination stehen unter anderem zwei deutsche Athleten im Fokus. Zum einen versucht der Oberstdorfer Johannes Rydzek Edelmetall für sich beanspruchen zu dürfen. Bei der WM in Lathi gelangen ihm Siege in beiden Einzel und Mannschaftswettbewerben. In diesem Winter reichte es aber bisher nur zu einem Sieg, weshalb die Chancen auf den Olypia-Gesamtsieg eher gesunken sind. Teamkollege Eric Frenzel wird der Gewinn einer Goldmedaille noch weniger zugetraut. Er gewann in Sotschi Gold im Einzel von der Normalschanze und ist mit fünf Gesamtweltcup-Siegen der Erfahrenere von den beiden.

Rebensburg vor Shiffrin?

Während die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin den Sieg im Slalom wohl einfahren wird, hat sie im Riesenslalom mit Victoria Rebensburg eine mehr als ernstzunehmende Konkurrentin. Bereits zwei Riesentorläufe konnte die Deutsche in diesem Winter gewinnen. 2010 holte sie Gold. 2014 reichte es „nur“ zu Bronze. Rebensburg geht zwar nicht nur beim Riesenslalom an den Start, hat hier aber mit Abstand die besten Chancen sich vor der Amerikanerin durchzusetzen.

Goldmedaillen beim Bob

Die Deutschen Bob-Fahrer sind traditionell stark und zählen selbstredend auch in Pyeongchang wieder zu den Favoriten. Im Viererbob gibt es wohl kein Vorbeikommen an Lochner, Friedrich und co.. Auch im Zweier hat man mehr als gute Chancen auf Gold.

 

 

Kontakt  

Deutscher Sportverlag
Redaktion tippmit

Friesenplatz 16
50672 Köln
Deutschland

Tel.: +49 (0)221/25 87-319/320
Fax: +49 (0)221/25 87-540

E-Mail: tippmit(at)sportverlag.de